Exkursion zu einem Imker

Im Rahmen unserer Sachunterrichtseinheit „Lebensraum Wiese“ besuchten wir am 1.Juli Herrn Vogler und seine 2 Bienenvölker in der Moke. Wir staunten, als wir in der Blühwiese im Garten bereits viele verschiedene Bienen beim Sammeln von Pollen beobachten konnten. Währenddessen erklärte uns Herr Vogler, wie Bienen im Bienenstock zusammenleben und welche Aufgaben einzelne Gruppen haben. Die weibliche Biene, auch Arbeiterin genannt, ist tatsächlich ein richtig fleißiges Bienchen. Während ihres kurzen Lebens von 3-5 Wochen ist sie nacheinander verantwortlich für die Säuberung des Bienenstocks, die Fütterung der Larven, den Bau der Waben und das Einlagern der Pollen sowie die Verteidigung des Bienenstocks und erst dann fliegt sie als Sammelbiene hinaus auf die Wiesen.

Außerdem hatte Herr Vogler für uns viel Anschauungsmaterial über die Entstehung des Honigs sowie die Aufgaben und Materialien des Imkers vorbereitet. Wir hatten so viele Fragen, die uns unser Gastgeber mit viel Geduld beantwortete. In kleinen Gruppen durften wir sogar mit genügend Sicherheitsabstand die Beuten beobachten. 

Zum Abschluss gab es noch frisch geschmierte Honigbrote – hmmm, war das ein Genuss!!!

Wir bedanken uns ganz herzlich für die tolle Vorbereitung und den spannenden Einblick in die Welt der Bienen bei Familie Vogler.

Text: A. Reichel
Foto: A. Reichel

Schuljahresabschluss 21/22

In den Tagen vor der Zeugnisausgabe gab es noch zwei weitere Jahreshöhepunkte in kurzer Abfolge. Zuerst ging es am 4.Juli mit allen Schülerinnen und Schülern auf Schulfahrt in den Irrlandia Mitmachpark in Storkow (Mark). Bei bestem Wetter vergnügten sich die Kinder an zahlreichen Attraktionen wie dem Höhenlabyrinth, dem Rutschenparadies oder dem Rollandia.

Einen Tag vor der Zeugnisausgabe fand dann am 5.Juli noch das jährliche Sportfest statt, das gleich synergetisch mit der Durchführung der Bundesjugendspiele Leichtathletik gekoppelt wurde. Wieder zeigte sich das Wetter von seiner sonnigen Seite und ermöglichte einen reibungslaufen Ablauf. Diesen verdankten wir auch der erneut tatkräftigen Unterstützung durch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Dabendorf, mit der schon seit vielen Jahren beim Sportfest eine freundschaftliche Kooperation besteht. Merci! Bevor an den einzelnen Stationen um Ehren-, Sieger-, und Teilnehmerurkunden gekämpft wurde, führte die gesamte Schule ein Aufwärmprogramm durch, das von einigen Sechstklässlerinnen vorgeführt wurde.

Mit der gewonnenen Energie der letzten sechs Wochen des abgelaufenen Schuljahres gehen die Schülerinnen und Schüler, das Kollegium, das Sekretariat, der Hausmeister und das Reinigungsteam gut gelaunt ins neue Schuljahr.

Text: F. Seiffert