Erste Lesenacht der 2. Klasse

Am 17.01.2020 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse zu ihrer erste Lesenacht. Nachdem alle Sachen in den Schlafbereich gebracht waren, verabschiedeten wir die Eltern und machten uns mit unseren Taschenlampen auf zur Nachtwanderung. Wir wollten erst ganz mutig sein und die Lampen aus lassen, doch der Weg entlang des Sees war uns doch zu finster. Und als wir von Wildschweinen und wilden Hunden hörten, war es uns doch ganz schön gruselig. Wir machten viel Lärm, um alles zu verscheuchen, was uns erschrecken könnte und unsere Lehrerin zeigte uns in dieser tollen sternenklaren Nacht Sternbilder und den Planeten Venus.Zurück an der Schule erwartete uns ein Papa mit heißer Bratwurst und Tee. Das brauchten wir auch, denn wir waren richtig hungrig und es war ordentlich kalt geworden. Wir mussten nicht lange überredet werden, uns dann in unsere Schlafsäcke in unserem Nachtlager im Dachgeschosses des Hortes einzukuscheln.Unsere Lehrerin las uns zuerst das Buch „Der Buchstabenfresser“ von Paul Maar vor. Wir hatten uns nicht erklären können, worum es in dem Buch wohl geht, aber es war ganz lustig. Dann ging endlich das Licht aus und wir durften in unseren eigenen Büchern mit unseren Taschenlampen lesen. Nach und nach wurde es ruhiger, bis irgendwann alle schliefen.Am nächsten Morgen waren die ersten Kinder schon sehr zeitig wach, so hatten wir noch Zeit zum Spielen. Den Hort und die Schule für uns ganz allein zu haben, war echt toll.Unsere Eltern haben ein riesiges Frühstück für uns alle vorbereitet. Ab 8 Uhr frühstückten wir zusammen mit unseren Eltern und Geschwistern. Danke für die ganzen Leckereien. So ein Frühstück hätten wir gerne jeden Tag.Vielen Dank auch an Edeka Dörpmund von denen wir die Grillwurst und Brötchen gespendet bekommen haben. Auch Rewe Sperenberg danken wir für all das gespendete Obst. Wir haben alles weggeputzt.

Text: K. Witzmann
Foto: K. Witzmann